Tag 1: Palma di Mallorca

Tag 1: Palma di Mallorca

Lateinamerikanische Rhythmen senden karibische Grüße in eine mallorquinische Tapasbar. Langsam bahnt sich ein Glas Rioja seinen Weg in meinen Magen. Letztes Jahr lag la Rioja auf unserer Roadtriproute, doch die RKI-Reisefreiheitliste meinte es nicht gut mit uns und erklärte die Region la Rioja kurz vor unserer Einreise zum Risikogebiet. Ein Jahr später habe ich die Länderliste nicht einmal aufgerufen, vertraue weitestgehend meinem Biontech-Impfstoff und finde den Weg zurück in ein freieres Leben…. denke ich…

Bis ich am Check-In stehe und die Auswirkungen meines Iphonewechsels am Vortag zu spüren bekomme. Alle Apps, Einstellungen, Notizen, Fotos haben intuitiv den Weg in das neue Iphone gefunden. Sogar die Digitalisierungswüste der Stadtsparkasse München hat den Umzug weitestgehend unbeschadet überlebt. Nur eine Organisation scheint nutzerunfreudlicher unterwegs zu sein: die EU. Die EU-weite Covpass-App besaß zu meinem Entsetzen nicht die Intelligenz sich meine Impfungen trotz Handywechsels zu merken und so stand ich vor einem Checkin-motivierten Eurowingsmitarbeiter ohne Impfnachweis. Eine wilde Rollerfahrt meines Mannes zur papierbasierten Notstrategie verhindert das Schlimmste und nach einem Sprint in Wanderschuhen ab dem Bodyscan der Sicherheitskontrolle erreiche ich erschöpft das Flugzeug. Eine ganze Weile denke ich kritisch über Digitalisierungsbestrebungen von Notstrategien nach und sehe auf die gezuckerten Gipfel des Alpenhauptkamms herunter…

Palma empfängt mich mit warmen 23 Grad. Die Sonne strahlt mich an und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Ich schlendere durch die Altstadt, esse ein großes Schokoladeneis, vergesse die Zeit… Hin und wieder reißt mich ein Telefonat aus der gedankenversunkenen Herbstidylle. Unmotiviert einzukaufen, mangels Platz im Rucksack, gehe ich zum Dolce Vita über und starte bei einem Glas Weißwein auf einer Dachterrasse mit Blick auf die Kathedrale in den Abend.

In einer nahegelegenen Tapasbar diskutieren lautstark Einheimische bei Sangria, Bier und Wein. Ich bestelle Rioja und ein paar Tapas, genieße den lateinamerikanischen Sound und beginne zu schreiben…